Zur Druckansicht

Ursprünglich dachte man bei der Entwicklung an Mütter, die mit Kaiserschnitt entbunden haben. Schnell merkte man aber, dass ein Beistellbett auch für alle Mütter sehr angenehm ist.

Gerade die ersten Monate mit einem Säugling sind sehr anstrengend. Was die Eltern jedoch am meisten belastet ist das nächtliche Aufstehen. Herkömmliche Betten, Stubenwagen oder Wiegen stehen meist frei im Kinder- oder Schlafzimmer. Die Mutter muss aufstehen um das Baby, z.B. zum Füttern, aus dem Bett zu nehmen und später wieder hinein zu legen. Das ist nicht nur anstrengend, sondern kann für Mütter, die mit Kaiserschnitt entbunden haben in den ersten Wochen auch sehr schmerzhaft sein. Des weiteren wird dem Baby meist auch kalt und somit wird es munter. Studien haben ergeben, dass Babies, die im bzw. am Elternbett liegen sich besser entwickeln.

Für viele Babies ist die räumliche Trennung Schlafstörer Nummer eins. Die Angst vor schlechten Gewohnheiten ist nicht gegeben. Im Gegenteil: körperliche Nähe ist das Natürlichste auf der Welt und die Eltern können die Schlafphasen des Kindes ohne Zeitverzug nutzen und sind morgens nicht ganz so gerädert. Dem Neugeborenen tut die Begrenztheit des Bettes, das wirklich wie ein Nest wirkt, wohl, denn es erleichtert seine Anpassung an das neue Leben.

Mehr Info, alle Zubehörteile sowie die vielfältigen Arten, wie Sie das Babybay weiterverwenden können finden Sie auf den Herstellerseiten.



Sollten sie noch weitere Fragen haben schicken sie uns eine Mail oder benutzen sie unser Kontaktformular

ImpressumAGB