Zur Druckansicht

Textillexikon

Hier finden sie unser Textillexikon mit Vor- und Nachteilen sowie Eigenschaften von diversen Stoffen:


- Fasern im Vergleich
100 Prozent Wolle
Acetat
Acrilan
Alpaka
Angora
Antron
Avitron
Baumwolle
Chemiefasern
Chemifaser im Vergleich
Combi-Siegel
Crimplene
Crylor
Cupro
Dacron
Diolen
Edeltierhaare
Grilene
Grilon
Hanf
Kaschmir, Cashmere
Lammwolle, Lambswool
Lammwolle, Lambswool
Leacril
Leinen
Lyocell
Modal
Mohair
Nylon, Nylsuisse, Nyltest
Orlon
Perlon
Polyacryl
Polyamid
Polyester
Reine Schurwolle
Reine Wolle
Schadstoffe
Schafwolle
Seide
Tergal, Terital, Tersuisse, Terylene, Trevira
Triacetat
Triacetat
Viskose
Viskose
Waschseide
Wildseide
Wollsiegel
Zellulosefasern
Öko-Tex Prüfzeichen
Edeltierhaare

Edeltierhaare (Kaschmir, Alpaka, Kamel, Angora, Mohair, u.a.) haben auf dem Textilmarkt mengenmäßig nur geringe Bedeutung. Alpaka ist ein Schafkamel, dessen Wolle in etwa die gleichen Eigenschaften aufweist wie Schafwolle. Aufgrund der Seltenheit des Materials sind Alpakatextilien jedoch sehr hochpreisig. Achtung: Alpaka ist nicht das gleiche wie Alpaka - hierbei handelt es sich um Schaf-Reißwolle minderer Qualität.
Angorawolle stammt vom Angorakaninchen und ist eine besonders gut wärmende und leichte Wolle. Sie wird vor allem für Heil- und Gesundheitswäsche verwendet.
Mohair ist das Haar der Angoraziege (oder Kamelziege) und darf nicht mit der Angorawolle des Angorakaninchens verwechselt werden. Mohairtextilien gehören zur Luxusklasse, sind jedoch sehr empfindlich und pflegeintensiv.
Kaschmirwolle (Cashmere), die von der Kaschmirziege stammt, wird wegen des hohen Preises meist mit anderen Rohstoffen versponnen. Die Qualität kann bedingt durch die Verarbeitungsart große Unterschiede aufweisen.

Siehe auch:
Fasern im Vergleich


Sollten sie noch weitere Fragen haben schicken sie uns eine Mail oder benutzen sie unser Kontaktformular

ImpressumAGB