Zur Druckansicht

Textillexikon

Hier finden sie unser Textillexikon mit Vor- und Nachteilen sowie Eigenschaften von diversen Stoffen:


- Fasern im Vergleich
100 Prozent Wolle
Acetat
Acrilan
Alpaka
Angora
Antron
Avitron
Baumwolle
Chemiefasern
Chemifaser im Vergleich
Combi-Siegel
Crimplene
Crylor
Cupro
Dacron
Diolen
Edeltierhaare
Grilene
Grilon
Hanf
Kaschmir, Cashmere
Lammwolle, Lambswool
Lammwolle, Lambswool
Leacril
Leinen
Lyocell
Modal
Mohair
Nylon, Nylsuisse, Nyltest
Orlon
Perlon
Polyacryl
Polyamid
Polyester
Reine Schurwolle
Reine Wolle
Schadstoffe
Schafwolle
Seide
Tergal, Terital, Tersuisse, Terylene, Trevira
Triacetat
Triacetat
Viskose
Viskose
Waschseide
Wildseide
Wollsiegel
Zellulosefasern
Öko-Tex Prüfzeichen
Hanf

ist zugfest, luftdurchlässig, kühl, lädt sich kaum elektrostatisch auf, nimmt sehr viel Feuchtigkeit auf

trocknet langsam, vergilbt unter starkem Licht, knittert mehr als Baumwolle.

Hanf ist eine vielseitige Nutzpflanze, die am Bekleidungssektor derzeit wieder im Kommen ist. Als Faser betrachtet ähnelt Hanf dem Leinen.
Er ist wenig elastisch und knittert leicht, kann aber viel Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich feucht anzufühlen.
Die Hanffaser ist kühl, luftdurchlässig und ausgesprochen zug- und scheuerfest. Die Gebrauchs- und Pflegeeigenschaften sind ähnlich denen der Baumwolle.

Siehe auch:
Fasern im Vergleich


Sollten sie noch weitere Fragen haben schicken sie uns eine Mail oder benutzen sie unser Kontaktformular

ImpressumAGB